Produktempfehlung #5: Paprika-Tofu

Paprika-Tofu

Hallo liebe Freunde der gesunden Ernährung,

im September habe ich mich versuchsweise vier Wochen lang vegan ernährt. Welche Erfahrungen ich hierbei gemacht habe, könnt Ihr in meinem Beitrag „Vegan für 4 Wochen – mein Erfahrungsbericht“ nachlesen. Auch wenn ich bereits vorher oft nach vegetarischen bzw. veganen Produkten Ausschau gehalten habe, habe ich mich während dieser Zeit noch einmal intensiver mit dieser Produktsparte beschäftigt. Und obwohl ich mit Tofu in der Natur-Variante keine Probleme habe, weil ich mittlerweile weiß, wie ich das Produkt durch eine entsprechende Zubereitung „genießbar“ mache, habe ich auch einige andere Tofu-Varianten probiert.

Heute möchte ich euch meinen Favoriten ans Herz legen – den Paprika-Tofu von dennree. In Würfel oder Scheiben geschnitten und scharf angebraten, schmeckt dieser Tofu einfach hervorragend. Die Würzung ist wirklich sehr gut und wertet den Tofu extrem auf. Sowohl die Zutaten/Inhaltsstoffe als auch das Makronährstoffverhältnis ist wirklich gut und besonders für eine eiweißreiche Ernährung geeignet. Insgesamt nehmt Ihr mit einem Tofu (200g) ganze 34g Eiweiß zu euch.

Der Tofu kann zum Beispiel zum Salat oder aber klassisch mit gebratenem Gemüse (verfeinert mit Sojasoße oder Currypaste) und Reis genossen werden.  Ihr könnt ihn aber auch gebraten über euer Linsencurry oder euren Linseneintopf geben.

Den Tofu gibt es übrigens im „BioMarkt“ oder in „denn’s Biomarkt“. Falls Ihr in Eurer Nähe keinen dieser Märkte habt, probiert einfach andere gewürzte Tofu-Produkte. Vielleicht findet Ihr ja weitere leckere Alternativen!

Praxistipp:
Falls Ihr eure veganen Eiweißquellen optimal kombinieren möchtet, dann versucht am besten möglichst

  • Getreide bzw. Pseudo-Getreide,
  • Hülsenfrüchte sowie
  • Nüsse und Samen

zu kombinieren. Denn so erhaltet Ihr eine optimale biologische Wertigkeit. Wie genau Ihr am Besten kombiniert erfahrt Ihr einem meiner nächsten Beiträge. Dass dies nicht immer möglich ist, ist natürlich auch klar. Umso erfreulicher ist es, dass die Kombi-Wirkung ebenfalls eintritt, wenn die genannten Lebensmittel wenige Stunden nacheinander in Form von verschiedenen Gerichten verzehrt werden.

 

Liebe Grüße und bleibt gesund,

Claudio

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: